Evidenzen fuer den Gott der Bibel

dieses Forum hat das Ziel, biblische, wissenschaftliche, und philosofische Argumente zu sammeln, die auf die glaubwuerdigkeit des Gottes der Bibel hinweisen


You are not connected. Please login or register

Lehrt die Bibel eine flache Erde ?

View previous topic View next topic Go down  Message [Page 1 of 1]

1 Lehrt die Bibel eine flache Erde ? on Sun Aug 16, 2009 6:57 am

http://www.google.de/search?hl=de&q=die+bibel+flache+erde&btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=


Die Erde ist rund. Zeigt die Vorstellung einer flachen Erde nicht, dass die Bibel falsch ist?

Die Erde ist ja nun zweifelsohne eine runde Kugel, die um die Sonne kreist. Die Vorstellung von der Erde als einer Scheibe ist mittelalterlich und überholt und zeigt doch dass die Bibel falsch liegt. Wenn Gott die Bibel wirklich inspiriert hätte, müsste die Erde in der Bibel auch als Kugel beschrieben werden.


Bei einer Auslegung einer flachen Erde in der Bibel besteht das Problem, dass bibelkritische Theologen in der Regel die mittelalterlichen Welt-Vorstellungen in die Bibel hineininterpetieren. Letzlich ist dies aber falsch. Denn abgesehen davon, dass im "dunklen" Mittelalter eigentlich niemand an eine flache Erde geglaubt hat (weder die Kirche noch sonst jemand)[1] wird in der Bibel an keiner Stelle die Behauptung aufgestellt, dass die Erde eine flache Scheibe sei. Im Gegenteil: Wir finden viele deutliche Hinweise darauf, dass die Bibel auch physikalisch gesehen korrekt ist - obwohl die Bibel nicht den Anspruch hat, ein wissenschaftliches Lehrbuch zu sein.
Hiob, 26,7 (Schlachter 2000):
Er spannt den Norden aus über der Leere und hängt die Erde über dem Nichts auf.

Die Erde Kugel oder Scheibe, rund oder flach? Was sagt die Bibel?

Das entspricht nicht der (angeblichen) damaligen Vorstellung, nachdem die Erde eine Scheibe war die auf Säulen, einem Ozean oder gar dem Rücken einer riesigen Schildkröte ruhte, sondern gibt sogar eine für diese gesehen ziemlich exakte Beschreibung des Zustandes wieder. Die Erde ist nämlich eine Kugel, die im Vakuum des Weltraums (dem Nichts) "schwebt".

Jesaja 40, 22 (Schlachter 2000):
Er ist es, der über dem Kreis der Erde thront

Hierbei liest man "Kreis" meist als runde Scheibe. Man sollte allerdings auch bedenken, dass dieses Wort (im Urtext hebr. chug) nicht nur Kreis (oder wörtlich "rund") sondern auch "Kugel" heißen kann. Hiob erwähnt ganz deutlich dieses Erdenrund (Hiob 37,12) und später lesen wir in der Antwort Gottes selber:

Hiob 38,18-20 (Schlachter 2000):
Hast du die Breiten der Erde überschaut? Weißt du das alles, so sage es mir!
Welches ist denn der Weg zu den Wohnungen des Lichts, und wo hat denn die Finsternis ihren Ort, daß du sie bis zu ihrer Grenze bringen und die Pfade zu ihrem Haus kennen könntest?



Eine Grenze zwischen Licht und Finsternis auf den Breiten der Erde? Das klingt nicht nach dem typisch mittelalterlichen Glauben. Das Buch Hiob gilt als das älteste Buch der Bibel (ist zeitlich vermutlich zwischen der Sintflut und Abraham angesiedelt). Von einer Tag-Nachtgrenze auf einem runden Globus wusste man damals vermutlich noch relativ wenig.

Wir finden aber noch weitere Stellen in der Bibel, die deutlich auf eine runde Erde hinweisen. So sagt Jesus selber, wenn er von seiner Wiederkehr in der Endzeit redet:

Lukas 17, 30-36 (Schlachter 2000):
Gerade so wird es sein an dem Tag, da der Sohn des Menschen geoffenbart wird. Wer an jenem Tag auf dem Dach ist und sein Gerät im Haus hat, der steige nicht hinab, um dasselbe zu holen; ebenso, wer auf dem Feld ist, der kehre nicht wieder zurück. Gedenkt an Lots Frau! Wer sein Leben zu retten sucht, der wird es verlieren, und wer es verliert, der wird es erhalten. Ich sage euch: In dieser Nacht werden zwei in einem Bett sein; der eine wird genommen und der andere zurückgelassen werden. Zwei werden miteinander mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen werden. Zwei werden auf dem Feld sein; der eine wird genommen und der andere zurückgelassen werden.


Warum spricht Jesus davon, dass wenn er wiederkommt (was laut Matthäus 24,27 in einem Augenblick für alle gleichzeitig passieren wird) die einen gerade schlafen und die anderen gerade auf dem Feld arbeiten? Wieso spricht er in einem Satz von einem "Tag" und zwei Verse weiter von "Nacht"?
Dass es bei dem einen Nacht und bei dem anderen gleichzeitig Tag ist, lässt sich nur mit einer runden Erde erklären mit einer Halbkugel auf der es Tag ist und einer anderen Halbkugel auf der es Nacht ist. Wir sehen, dass es zumindestens für den Schöpfer des Universums durchaus selbstverständlich war, dass die Erde eine Kugel war.

Fazit

Wie so oft hier gesagt: Man sollte nichts in die Bibel hinein interpretieren, was nicht drin steht. Wenn man auch die obigen Stellen nicht als solche gelten lässt, so finden wir trotzdem keinen einzigen Vers in der Bibel, der eindeutig auf eine flache Erde hinweist. Wir müssen immer bedenken: Die Bibel ist kein Physikbuch. Sie hat sich nicht zur Aufgabe gemacht, biologische und physikalische Vorgänge zu beschreiben und zu erklären aber wie wir hier deutlich sehen können heißt das noch lange nicht, dass die Bibel diese Dinge falsch beschreibt.



Last edited by ElShaddai888 on Sun Aug 16, 2009 7:00 am; edited 1 time in total

View user profile

2 Re: Lehrt die Bibel eine flache Erde ? on Sun Aug 16, 2009 7:00 am

Glaubten die Schriftsteller der Bibel, daß die Erde flach ist?

Nein, diese falsche Idee wird nicht in der Heiligen Schrift gelehrt!

Einige Bibelkritiker haben behauptet, daß in der Offenbarung 7:1 angenommen wird, daß die Erde flach ist, da in diesem Vers Engel vorkommen, die an den “vier Ecken” der Erde stehen. In Wirklichkeit bezieht sich dies auf die vier Himmelsrichtungen: Norden, Süden, Osten und Westen. Ähnliche Terminologie wird auch heute noch oft benutzt, wenn wir sagen, daß die Sonne auf- und untergeht, obwohl die Erde und natürlich nicht die Sonne in Bewegung ist. Die Schriftgelehrten der Bibel benützten die Umgangssprache, wie es seit jeher üblich ist. Ohne dem wäre die beabsichtigte Botschaft nicht immer klar verständlich. [DD]

Im Alten Testament, erklärt Hiob 26:7, daß die Erde im Weltall aufgehängt ist, ein offensichtlicher Vergleich der runden Sonne und des runden Mondes. [DD]

Die wörtliche Übersetzung von Hiob 26:7 ist: Er beschrieb einen Kreis auf der Wasseroberfläche, bis Tag und Nacht zu Ende gehen". Eine runde Erde wird auch in Isaiah 40:21-22 beschrieben- “der Erdenkreis.”

Das Buch der Sprüche spricht auch von einer runden Erde, in dem das Wort Kreis benutzt wir. Wenn man über das Meer hinweg schaut, erscheint einem der Horizont als Kreis. Der Kreis auf der Wasseroberfläche ist einer der Beweise, den die alten Griechen benutzten, um eine runde Erde nachzuweisen. Und doch ist dies im Buch Hiob Jahrhunderte vor dem Zeitalter der Griechen beschrieben. Hiob 26:10 spricht davon, daß wo das Licht endet, die Dunkelheit beginnt. Dies deutet einen runden Globus an. [JSM]

Die hebräischen Aufzeichnungen sind eine der ältesten, den das Buch Hiob ist eines der ältesten der Bibel. Geschichtswissenschaftler schreiben die Entdeckung einer runden Erde im allgemeinen (fälschlich) den alten Griechen zu. Erst im sechsten Jahrhundert B.C. spricht Pythagoras von einer runden Erde. [JSM]

Eratosthenes aus Alexandria (circa 276 to 194 oder 192 B.C.) berechnete den Erdumfang bis auf 50 km der heutigen bekannten Länge aus." [Encyclopedia Brittanica]

Die alten Griechen zeichneten auch die Längen- und Breitengrade. Sie identifizierten solche Gebiete als die Pole, den Äquator und die Tropen. Diese Konzept einer runden Erde war jedoch nicht von Dauer; die Römer zeichneten die Erde flach mit Ozeanen um sie herum. [JSM]

Die runde Form unserer Erde war eine Schlußfolgerung, auf die man sehr leicht kommen konnte, wenn man Schiffe hinter dem Horizont verschwinden sah, und wir können annehmen, daß diese Information den Schriftstellern des Neuen Testaments wohl bekannt war. Von der Kugelform der Erde wußte natürlich auch Christopher Kolumbus. [DD]

Die Auswirkungen einer runden Erde kann man im Evangelium von Lukas sehen, wo Jesus seine Rückkehr zur Erde beschreibt. In Lukas 17:31 Jesus: “An diesem Tag” und dann in Vers 34 “In dieser Nacht.” Dies meint bildlich gleichzeitig das Tageslicht auf der einen Hälfte des Globus und die Nacht auf der anderen. [JSM]

"Wo die Bibel wissenschaftliche Dinge berührt, ist sie völlig akkurat."

View user profile

View previous topic View next topic Back to top  Message [Page 1 of 1]

Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum

 
  •  

Locations of visitors to this page Forumotion.com | Games | First person shooter | © PunBB | Free forum support | Contact | Report an abuse | Free forum