Evidenzen fuer den Gott der Bibel

dieses Forum hat das Ziel, biblische, wissenschaftliche, und philosofische Argumente zu sammeln, die auf die glaubwuerdigkeit des Gottes der Bibel hinweisen


You are not connected. Please login or register

Offene Fragen in der Biologie, Biochemie und Evolution

View previous topic View next topic Go down  Message [Page 1 of 1]

Offene Fragen in der Biologie, Biochemie und Evolution

http://reasonandscience.heavenforum.org/t2299-open-questions-in-biology-biochemistry-and-evolution

Wenn methodologischer Naturalismus angewendet wird, ist die einzige Erklärung für den Ursprung des Lebens ( abiogenesis )  und der Artenvielfalt, Darwins Evolutionstheorie. Die Befürworter wiederholen wie ein mantra: Evolution ist fakt. Wenn das jedoch der Fall wäre, gäbe es viel überzeugenderere, klarerere wissenschaftliche Antworten auf fast alle relevanten  Fragen und Probleme in bezug auf Urspruenge. Wenn  man jedoch mal  wissenschaftliche Arbeiten genauer  analysiert, entsteht  ein ganz unklares, truebes, verschwammtes Bild . Statt klaren Antworten, sind fragezeichen und unverständnis, und generelle unkenntnis in bezug auf nahezu alle relevanten Themen und fragen was man beantwortet bekommt, und konzeptionelle Probleme sind die norm. Da die wissenschaftlichen Informationen weit gestreut sind  unter Tausenden von Arbeiten und Papieren,  ist es nicht so offensichtlich, dass dies der tatsächliche Zustand ist. Die Öffentlichkeit wird durch die wirkungsstarke  Slogans hinters Licht geführt, die den falschen Eindruck  ergeben, dass es handfeste und beweisstarke Argumente fuer Naturalismus gibt. Die Standard-Antwort, wenn die Befürworter von naturalistischen Antworten mit dieser Situation konfrontiert werden, ist: "Wir arbeiten noch am problem". Oder: "Wir wissen noch nicht, wie X enstanden ist, oder evoluierte". Als ob der Naturalismus die Antwort in der Zukunft sein würde, egal was. Sind das nicht typische "Evolution der Lücken" Argumente? Die Frage ist: Ist eine bestimmte Linie der Argumentation nicht überzeugend oder glaubhaft, oder führt nur zu Sackgassen, warum dann  ändern die Befürworter des Materialismus nicht ihre Meinung oder ihr Weltbild  ? Je mehr wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht werden, desto unwahrscheinlicher ist das Szenario von Evolution und abiogenesis und kosmischer Evolution . Die Lücken sind nicht geschlossen worden. Sie weitern sich hingegen mehr und mehr aus. Einige evolutionäre Prognosen sind sogar wiederlegt worden. 

http://reasonandscience.heavenforum.org/t1666-failed-evolutionary-predictions?highlight=predictions

Wir sollten die Tatsache in betracht ziehen, dass die moderne Biologie an ihre Grenzen gestossen ist  in Bezug auf die aufklaerung mehrerer Schlüsselfragen und Themen . Alle Diskussionen zu wesentlichen Theorien und Experimenten in bezug auf Ursprung unserer Existenz  enden in vagen Vermutungen und Mutmaßungen, aussagen von bekundung blinden Glaubens, fabrizierte und erfundene Szenarien, oder in einem Eingeständnis der Unwissenheit. Fakt ist, es bleibt eine große Kluft in unserem Verständnis von Urspruengen. Dieser Mangel an Verständnis ist nicht nur Unwissenheit über einige sekundäre Details; es ist eine große konzeptionelle Lücke. Das erreichen der Sackgasse ist in bezug auf fragen fast aller wichtigen Themen deutlich. Die wichtigsten Fragen in bezug auf mechanismus und evolution neuer koerperteil-entwicklungen und abiogenesis sind sehr weit davon entfernt, klar formuliert, auch verstanden, oder sogar gelöst zu werden, und für die meisten Fragen ist überhaupt  keine Lösung in Sicht. Aber die Befürworter von Evolution glauben fest daran, eines Tages wird eine Lösung und Antwort gefunden werden. Es braucht nicht ein paar Monate, und eine neue wissenschaftliche  Arbeit mit wilden Spekulationen über abiogenesis wird veröffentlicht, und eifrig von der gierigen Öffentlichkeit geschluckt, die schließlich seine bevorzugte Weltanschauung bestätigt sehen will. Wir wissen noch nicht, wie die Dinge entstanden sind, deshalb Evolution und abiogenesis? Auf diese Weise bleibt die moeglichkeit dass ein intelligenter Schoepfer am Werk war ausgeklammert,  und empfängt nie eine ernsthafte und ehrliche Überlegung oder erwaegung. Intelligentes Design wird vornab als nicht wissenschaftlich, oder pseudo wissenschaft abgetan. Wenn jedoch wissenschaftliche Evidenzen nicht zufriedenstellende Erklärungen durch Naturalismus finden, warum sollten wir nicht woanders suchen, und eventuell  unsere Meinung ändern ? Ich sehe nur einen Grund: Es gibt eine emotionale Bindung and Naturalismus. Rationalitaet ist nicht auf der Seite des Materialisten, obwohl er sich das oft einbildet und belaechelnd auf befuerworter von Intelligent Design herabschauen. Der Gläubige in eine intelligenz basierende Schöpfung  hat jedoch gute Gründe, seine Weltsicht zu halten. Die raison, und die Evidenzen favorisieren seine  ansichten. Die anhaltspunkte  deuten massiv in diese Richtung . Ich bin mir sicher, dass der Gegner nun schon "Argument der Ignoranz" denkt. Weil Evolution nicht wahr ist, intelligentes Design i ?!  Dem ist jedoch nicht ganz so:

ID und Biochemie:

Beobachtung: Intelligente Agenten lösen komplexe Probleme mit einem Endziel vor Augen, und sind in der lage, ein hohes Maß an instuierter kodifizierter komplexer Information zu erzeugen . Unserer Erfahrung nach haben Systeme mit großen Mengen an spezifizierter Komplexität - wie Codes und Sprachen - stets  eine intelligente Quelle als ursprung. Ebenso ist in unserer erfahrung Intelligenz die einzige bekannte Ursache von nicht reduzierbar komplexer maschinen.
Hypothese (Voraussage): Natürliche Strukturen werden festgestellt, die in komplizierten Mustern (einschließlich nicht reduzierbarer Komplexität) angeordnet sind welche viele Teile enthalten, die eine bestimmte Funktion erfüllen - welche eine hohes Niveau von kodifizierter, instruktiver komplexer information enthalten ( kiki). 
Experiment: Experimentelle Untersuchungen von DNA zeigen, dass dieses  kiki sprachbasierten Code speichert. Biologen haben Mutations-Empfindlichkeitstests an Proteinen durchgeführt und festgestellt, dass ihre Aminosäuresequenzen  spezifiziert und komplex sind.  Zusätzlich haben genetische Knockout-experimente und andere Studien gezeigt, dass einige molekulare Maschinen, wie die Geissel, Photosynthese, das Auge, der menschliche Körper, Nitrogenase, das Ribosom, die Zelle, das Rubisco enzym, Photosystem II,  etc.   nicht reduzierbar komplex sind. 
Fazit: Der hohe kiki Information gehalt in DNA und vielen anderen epigenetischen Sprachsystemen in der Zelle, und  irreduzibler Komplexität  in biochemischen Systemen werden am besten durch die Wirkung eines intelligenten Agenten erklaert.

View user profile

View previous topic View next topic Back to top  Message [Page 1 of 1]

Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum

 
  •  

Locations of visitors to this page Forum free | © PunBB | Free forum support | Contact | Report an abuse | Free forum